english version below

Hallo zusammen,

wie hier beschrieben (https://steemit.com/sardinia/@hasenmann/ausflug-zur-nuraghe-osalla-trip-to-nuraghe-osalla) waren wir auf der Nuraghe Osalla und haben dabei die Bucht von Osalla „Cala Osalla“ zufällig gesehen.
Da kam dann der Gedanke auf, dass wir uns dort in dieser traumhaften Bucht mit dem Wohnmobil für einen oder zwei Tage aufhalten wollten.
Hier der erste Blick über die Bucht, den wir von der Nuraghe aus bekommen haben. Daher kam dann eben auch die Idee, dort zu bleiben.

K1600_calaosalla1.JPG

Als wir schließlich mit dem Wohnmobil angekommen waren, war ich erst mal froh, dass der Weg runter so gut gelaufen ist. Die Straße ist eng und auf einer Seite sehr abschüssig. Damit bleibt nicht viel Platz zum Ausweichen. Etwas zu weit nach rechts und die Kiste hat sofort Schieflage und droht im schlimmsten Fall zu kippen. Also sauber fahren und vorsichtig fahren. Und gleichzeitig darauf achten, dass man die Bremsen nicht überhitzt. Bei ca. 15% Gefälle geht das ganz schnell.
Unten angekommen und die Türe aufgemacht, bot sich der Anblick, der mir einfach so gut gefällt. Wilder Strand mit Disteln und Büschen und das alles voll mit Schmetterlingen. 10 – 15 Stück die da hochschrecken wenn man durchs Gras läuft sind ganz normal. Libellen in allen Größen und Farben sind ebenfalls hie zu Hause.

K1600_calaosalla2.JPG

Im Vordergrund die Angel, die mir an dem Abend noch eine Goldbrasse beschert hat. Die wurde dann natürlich gleich in der Pfanne gemacht und gegessen. Groß war sie nicht, aber natürlich perfekt im Geschmack.
Und hier noch der Camper mit dem wir unterwegs waren und im Hintergrund die Abendsonne und die wunderbare Landschaft.
K1600_calaosalla3.JPG

Der Abend ging also dahin und irgendwann waren wir komplett alleine. Niemand mehr da und absolute Ruhe. Ausser den Grillen und dem Rauschen des Meeres war nichts mehr zu hören. Also haben wir uns an den Strand gesetzt und haben die Restwärme des Meeres genossen. Der Sand ist erst mal kalt auf dem Weg zum Wasser.
Am Wasser selbst ist der Sand aber richtig warm und auch das meer gibt einem das Gefühl, die Füße zu wärmen.
Dabei haben wir dann ein wenig mit dem Handy und der Kamera experimentiert und angelehnt an eine Bierflasche, gestützt von einer Wasserflasche ist das Foto entstanden. Der Sternenhimmel ist nur ansatzweise so gut zu sehen wie er tatsächlich war.

K1600_calaosalla4.JPG

Dass wir uns geärgert haben, die Spiegelreflexkamera nicht mitgenommen zu haben, könnt ihr euch denken. Diese lag nur ca. 1,5h Autostunden entfernt… Aber nur wegen der Kamer umzudrehen… Das hätte sich irgendwie nicht gelohnt… Wobei wir den Satz: „Mit ner Spiegelreflex wäre das echt schön zu fotografieren in den nächsten Tagen mehrmals gesagt haben….“ 😊
Die Nacht hatten wir nicht ganz so gut geschlafen, da uns ein Gewitter gestreift hat und wir einfach nicht so gut geschlafen haben. Warum auch immer….
Der Sonnenaufgang am nächsten Tag hat aber alles wieder entschädigt. Ein Traum…

calaosalla5_2.jpg

K1600_calaosalla5_4.JPG

Hoffe euch hats gefallen und ihr konntet euch ein Bild über diesen Ausflug und diese wunderschöne Ecke machen. Ich kann jedem nur raten, Sardinien auch außerhalb der Ferienzeiten zu besuchen. Vielleicht gerade dann… Denn dann ist es ruhig, entspannt und die Temperaturen sind immer noch sommerlich und es sind durchaus auch mitte Oktober noch ein paar Strandtage drin.

Viele Grüße aus Sardinien,
Hasenmann


Hello, everybody,
as described here (https://steemit.com/sardinia/@hasenmann/ausflug-zur-nuraghe-osalla-trip-to-nuraghe-osalla) we were on the Nuraghe Osalla and saw the bay of Osalla "Cala Osalla" by chance.
Then the thought arose that we wanted to stay there in this dreamlike bay with the camper for one or two days.
Here is the first view over the bay that we got from the nuraghe. Therefore we had the idea to stay there.

K1600_calaosalla1.JPG

When we finally arrived with the camper, I was glad that the way down went so well. The road is narrow and very steep on one side. So there is not much space to avoid. A little too far to the right and the camper is immediately tilted and threatens to tip over in the worst case. So drive clean and drive carefully. And at the same time take care not to overheat the brakes. With a gradient of approx. 15%, this can be done very quickly.
Arrived at the bottom and opened the door, I saw the sight that I just like so much. Wild beach with thistles and bushes and all that full of butterflies. 10 - 15 butterflies that start up when you walk through the grass are quite normal. Dragonflies in all sizes and colors are also at home here.

K1600_calaosalla2.JPG

In the foreground the fishing rod, which gave me a dorado that evening. Of course it was made in the pan and eaten. It wasn't big, but of course it had a perfect taste.
And here still the camper with which we were on the way and in the background the evening sun and the wonderful landscape.

K1600_calaosalla3.JPG

So the evening went by and at some point we were completely alone. Nobody there anymore and absolute silence. Apart from the crickets and the sound of the sea there was nothing more to hear. So we sat down on the beach and enjoyed the residual heat of the sea. The sand is cold on the way to the water.
But at the water itself the sand is really warm and also the sea gives you the feeling to warm your feet.
We then experimented a little with the mobile phone and the camera and leaned on a beer bottle, supported by a water bottle the photo was taken. The starry sky can only be seen as good as it actually was.
K1600_calaosalla4.JPG

You can imagine that we were annoyed not to have taken the DSLR camera with us. It was only about 1.5 hours away by car... But only because of the camera... To turn it around would not have been worth it somehow... Whereby we said the sentence: "With a DSLR it would be really nice to take pictures several times in the next days...". 😊
We hadn't slept so well that night, because a thunderstorm hit us and we just didn't sleep so well. However....
But the sunrise the next day made up for everything. A dream...

calaosalla5_2.jpg

K1600_calaosalla5_4.JPG

Hope you enjoyed it and you were able to get a picture of this trip and this beautiful corner. I can only advise anyone to visit Sardinia outside the holiday season. Maybe just then... Because then it's quiet, relaxed and the temperatures are still summery and there are still some beach days in the middle of October.

Many greetings from Sardinia,
Hasenmann