After having been introduced to the art of tea in Chengdu, after discovering wonderful culinary delicacies and seeing giant pandas and red pandas, we say goodbye to the city of millions!
Our next destination is the Zhanjiajie National Park.

Pre_6.jpg

The National Park is located in Hunan Province, Zhangjiajie Town is approximately 400 kilometres from the larger city of Changsha.
The area is known for its curious rock formations, often reminiscent of the landscape in James Cameron Avatar and is part of the UNESCO World Heritage Site.

Zhangjiajie_4.jpg

Zhangjiajie_1.jpg

We arrive in the morning by train from Changsha to Zhangjiajie and from there, we take a bus to Wulingyuan, where our hotel is located for the next two nights.
One thing we can tell you: The train ride can be quite annoying. We were in a hardsleeper. Since we travelled at night and have hardly slept, we arrive tired and exhausted in our hotel.

Zhangjiajie_2.jpg

A hardsleeper in a K-train: Little space, noisy and no privacy

Nevertheless, the hardsleeper ride is also an experience and that is simply part of a real adventurous China tour!
When we arrive at the hostel, we drop our backpacks and start looking for something to eat. Unfortunately, we catch a bad restaurant with unmotivated staff and questionable hygiene conditions. Well, that's the first (and will be the last) time that we have a bad eating experience in China. We’ll survive ;-)
The next morning, the alarm rings at 5:40. Let’s head off to the first hike in the Avatar-Mountains!

Zhangjiajie_3.jpg

Our host gives us a map of the park and explains how we should explore the park. So, let's go!

Zhangjiajie_7.jpg

At the park entrance at 06:15 o'clock, there are already many hysterical Chinese tourists queuing up. As soon as the gates open, everyone goes crazy: Tourists storm to the ticket counters and start screaming.
Once again, we are surprised by the Chinese tourists - we never thought that so much will be going on at this time in the morning!
First, we take the bus to the Elevator, fortunately there is hardly anything going on there.

Zhangjiajie_8.jpg

Unfortunately, we did not take a picture of the elevator but only have the ticket

With 330 meters in height, the elevator is the world's highest natural elevator. Actually, it is a really cool experience and the view while driving is spectacular. But the adventure is over within 2 minutes when you reach the top.
So, we can recommend it, but it was not our absolute highlight.
When arriving at the top, we especially enjoy the few tourists on the first mountain platform.

Zhangjiajie_4.jpg

The panorama is breath-taking

Zhangjiajie_5.jpg

From there, we walk to the next highlight: the so-called Avatar shooting site.

Zhangjiajie_6.jpg

Partly, it is actually very quiet and we even have some viewing platforms for ourselves.

Zhangjiajie_9.jpg

The following mountain pillars are particularly impressive and indeed strongly reminiscent of the landscape in Avatar:

Zhangjiajie_10.jpg

Zhangjiajie_11.jpg

Zhangjiajie_14.jpg

But before we show you more pictures, let's have a nice breakfast-break.

Zhangjiajie_12.jpg

Not wanting to miss our beloved European styled-breakfast, we had bought some pastry in the morning in a bakery (you can’t find much bakeries in China, so we were happy!).
Mhh, that's delicious!

Later, we will continue with more pictures and breath-taking views - look forward to more!

FollowButton.jpg

German (same post)

Endlich ins Avatar-Gebirge!

Nachdem wir in Chengdu in die Kunst des Tees eingewiesen wurden, wunderbare kulinarische Köstlichkeiten entdeckt haben und obendrauf noch Pandabären und Rote Pandas gesehen haben, heißt es nun: Abschied nehmen von der Millionenstadt!
Unser nächstes Reiseziel ist der Zhanjiajie-Nationalpark.

Pre_6.jpg

Der Nationalpark liegt in der Provinz Hunan, die Stadt Zhangjiajie liegt etwa 400 Kilometer von der größeren Stadt Changsha entfernt.
Das Areal ist bekannt für seine kuriosen Felsformationen, die oft an die Landschaft in James Cameron Avatar erinnern und ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Zhangjiajie_4.jpg

Zhangjiajie_1.jpg

Wir kommen morgens mit dem Zug von Changsha nach Zhangjiajie und fahren von dort aus mit einem Bus nach Wulingyuan, wo sich unser Hotel für die nächsten zwei Nächte befindet.

Eins können wir euch sagen: Die Zugfahrt kann relativ ätzend werden. Wir waren in einem Hardsleeper. Da wir in der Nacht gereist sind und kaum geschlafen haben, kommen wir auch übermüdet und erschöpft in unserem Hotel an.

Zhangjiajie_2.jpg

Ein Hardsleeper in einem K-Zug: Wenig Platz, laut und keine Privatsphäre

Trotzdem: Die Hardsleeper-Fahrt war auch ein Erlebnis und das gehört einfach zu einer China-Rundreise dazu!
Im Hostel angekommen, legen wir unsere Rucksäcke ab und machen uns auf die Suche nach etwas zu Essen. Leider erwischen wir ein schlechtes Restaurant mit motivierendem Personal und fraglichen Hygiene-Bedingungen. Nun, das ist das erste (und wird auch das letzte Mal bleiben), dass wir in China eine schlechte Erfahrung mit dem Essen gemacht haben. Schwamm drüber! ;-)

Am nächsten Morgen klingelt der Wecker um 05:40 Uhr. Auf Geht’s zur ersten Wanderung im Avatar -Gebirge!

Zhangjiajie_3.jpg

Unser Host gibt uns eine Karte des Parks mit und erklärt uns, wie wir am besten den Park erkunden. Also, auf geht’s!

Zhangjiajie_7.jpg

Am Parkeingang um 06:15 Uhr stehen allerdings schon viele hysterische chinesische Touristen Schlange. Sobald die Tore aufgehen, drehen alle durch: Alle stürmen zu den Ticketschaltern und kreischen wie verrückt.
Wieder einmal werden wir von den chinesischen Touristen überrascht – wir hätten nie gedacht, dass um diese Uhrzeit schon so viel los ist!

Wir fahren als erstes mit dem Bus zum Elevator, dort ist zum Glück kaum etwas los.

Zhangjiajie_8.jpg

Leider haben wir vom Elevator kein Bild gemacht, sondern haben nur die Eintrittskarte

Der Aufzug ist mit 330 Metern der höchste freistehende bzw. in der Natur stehende Aufzug auf der Welt. An sich ist er echt cool und die Aussicht während der Fahrt ist spektakulär. Der Spaß ist allerdings innerhalb von 2 Minuten vorbei.
Wir erfreuen uns vor allem über die wenigen Touristen auf der ersten Gebirgs-Plattform.

Zhangjiajie_4.jpg

Das Panorama ist atemberaubend

Zhangjiajie_5.jpg

Wir laufen von dort aus zum nächsten Highlight: der sogenannten Avatar-Shooting-Site.

Zhangjiajie_6.jpg

Teilweise ist es tatsächlich sehr ruhig und wir haben sogar einige Aussichtsplattformen für uns alleine.

Zhangjiajie_9.jpg

Folgende Berg-Pfeiler sind besonders beeindruckend und erinnert tatsächlich stark an die Landschaft in Avatar:

Zhangjiajie_10.jpg

Zhangjiajie_11.jpg

Zhangjiajie_14.jpg

Bevor wir euch jedoch weitere Bilder zeigen, machen wir erst einmal eine kleine Frühstückspause.

Zhangjiajie_12.jpg

Ganz im europäischen Stil hatten wir morgens in einer Bäckerei (!) ein leckeres süßes Teilchen gekauft.
Mhh, ist das lecker!

Später geht’s weiter mit noch mehr Bildern und atemberaubenden Aussichten – freut euch auf mehr!

FollowButton.jpg