YourMateTravels#31.1 - Ninh Binh and the Warmth of Locals [ENG/DE]

yourmate
yourmate @yourmateApril 2018 · 9 min read · Vietnam · #deutsch

Hey oh steemians and alien readers! :)

Today’s the first day of my daily posts and I’d like to thank every single one of you for the support. Some comments and texts I receive really touch me and I’m really grateful for the appreciation!

Hey oh Steemians und Leser von außerhalb! :)

Heute ist der erste Tag meiner Tagesposts und ich möchte mich herzlichst bei jedem Einzelnen für die Unterstützung bedanken. Manche Kommentare und Nachrichten, die ich erhalte, berühren mich sehr und ich bin wirklich dankbar für die Wertschätzung!

IMG_20180405_131015.jpg

Yes, you do see a carriage with a cow.
It’s also the day my bro Flo and me arrived in the countryside of Ninh Binh, a small city of about 160.000 citizens (actually, in Vietnam that’s a village).
Rich in scenic waterfalls, caves and lakes there’s also a part of the UNESCO world heritage to befound, which we actually weren’t aware of: the Tam Coc. They also call it the “Dry Halong Bay” and you’re about to find out why.

Es ist auch der Tag, an dem mein Bro Flo und ich im ländlichen Gebiet um Ninh Binh ankommen. Das ist eine kleine Stadt mit 160.000 Einwohnern - de facto ein Dorf für vietnamesische Verhältnisse.
Reich an beeindruckenden Wasserfällen, Höhlen und Seen, vermag es auch einen Teil des UNESCO Weltkulturerbes zu bieten: Tam Coc. Man nennt es auch die “trockene Halong Bucht” und ihr werdet gleich herausfinden weshalb.

Xenophobia: off

Mostly people in the city let you know they don’t like strangers - in the countryside though, people tend to be really welcoming. We are lucky with the family run hotel we stay at, as they invited us for lunch with them.

The owner pours in some shots of homemade rice booze to start off; we respectfully accept although we just got up. Throughout the meal he keeps handing out shots for the men at the table. As we want to be respectful we keep drinking.

Vor allem in den Städten lassen einen die Leute gerne spüren, dass sie keine Ausländer mögen - am Land verhält sich das gegensätzlich dazu. Wir haben Glück mit dem familienbetriebenen Hotel, in dem wir uns aufhalten, da wir gleich mal zum Mittagessen eingeladen werden.

Der Eigentümer schenkt gleich zu Beginn eine Runde hausgemachten Reisschnapps; respektvoller Weise nehmen wir an, obwohl wir gerade erst aufgestanden sind. Über die ganze Mahlzeit hinweg gibt es immer wieder Reisschnapps für die Männer. Da wir respektvoll sein wollen, trinken wir immer mit.

IMG_20180405_110839.jpg

The host’s son stumbled upon a FB live stream of a cock fight (Yes, they’re illegal.) and was proud to present us this piece of Vietnamese culture as a dessert.
(Now, before you lose your mind because of this, consider the following: How are animals in mass factory farming treated and how many kilograms of those do you or your peers eat per year?)

Der Sohn des Eigentümers sieht zufällig einen FB live stream eines Hahnenkampfes (Ja, die sind illegal.) und präsentiert uns dieses Stück vietnamesische Kultur ganz stolz als Dessert.
(Bevor du dir jetzt in die Hose machst, denk an folgendes: Wie viele Tiere werden in Massentierhaltung gehalten und wie viel Kilo isst du bzw. essen deine Kollegen davon pro Jahr?)

Flo and me played some rounds of billard before and right after the lunch, the host’s son decided to compete with me, where I failed miserably. Yeah, I’m still bad at it, haha.

Flo und ich spielten vorher ein paar Runden Billard und direkt nach dem Essen, möchte sich der Sohn des Eigentümers mit mir duellieren - ich verliere mit Bomben und Granaten. Ja, ich bin immer noch schlecht, haha.

UNESCO World Heritage Tam Coc

Still unaware of the Tam Coc we rent bicycles today and ask which direction to go. The host’s son points right. OK!

Wir sind uns des Tam Coc noch nicht bewusst, leihen uns Fahrräder und fragen, in welche Richtung wir fahren sollen. Der Sohn des Eigentümers zeigt nach rechts. OK!

IMG_20180405_122528.jpg

After a few minutes of cycling the village ends and we’re served some delicious views of the Tam Coc mountains and the rice fields which surround them.

Nach ein paar Minuten Radfahren endet das Dorf und uns werden köstliche Ausblicke auf die Tam Coc Berge und den, zu ihren Füßen liegenden, Reisfeldern serviert.

IMG_20180405_123107.jpg

IMG_20180405_123548.jpg

IMG_20180405_124402.jpg

Spend so much time writing I didn't edit the photos. They're tilted. It kills my OCD. x_x
As we ride along Flo is like “Look at that path! Let’s go there!” It suddenly feels like being thrown back to childhood where we used to ride our bikes on field paths and small trails back in Burgenland.

Als wir so dahinfahren meint Flo “Schau da den Weg an! Gönn’ ma uns den?” Es fühlt sich plötzlich an, als würden wir in die Kindheit zurückgeworfen, in der wir unsere Fahrräder auf Feldwegen und entlang kleiner Pfade im Burgenland fuhren.

IMG_20180405_123319.jpg

How do you take your break in Vietnam? Obviously drinking Cà phê sữa (Coffe with condensed milk) at a rice field. That’s what we do on the way back. :)

Wie pausiert man in Vietnam richtig? Natürlich mit einem Cà phê sữa (Kaffee mit Kondensmilch) an einem Reisfeld. Das machen wir am Rückweg. :)

IMG_20180405_131153.jpg

After that we also cycle to the city and come to the conclusion that those mountains are way more worth our time. 8 kilometers of cycling today - some cardio at least, whoop whoop! :D

Danach geht’s noch in die Stadt und wir befinden, dass der Gebirgszug unsere Zeit weitaus mehr verdient. 8 Kilometer Radfahren heute - zumindest mal ein bisschen Kardio, whoop whoop! :D

The Inside Travels

Man, these really are the hardest parts all the time. I tell you.
It’s easier to write epically what I experienced physically than what’s going on in my mind. Thoughts are way more complex than language itself. Also it may include some very personal thoughts which make me vulnerable and where I want to be cautious of what I share with publicity to be burned into the blockchain forever.

Still the weekly travel posts aren’t easy either - you may be surprised to learn it’s always taking me several hours to write them. The hard part is cutting down a big chunk of information to a short coherent and fun to read story. Bilingual. Thus I’m super happy for the resonance!
Most of the time I’m still not satisfied with the outcome but I’m positive to get better.

Leute, diese sind wirklich immer die schwersten Teile des Texts. Ich sag’s euch.
Es ist einfacher, in der epischen Form über das physisch Erlebte zu schreiben, als über die geistigen Vorgänge. Gedanken sind viel komplexer als Sprache selbst. Außerdem kann es sehr persönliche Gedanken enthalten, die mich verwundbar machen und bei denen ich vorsichtig sein mag, was ich davon mit der Öffentlichkeit teile und was in weiterer Folge für immer in die Blockchain gebrannt wird.

Nichtsdestotrotz sind die wöchentlichen Blogs auch nicht einfach - ihr werdet überrascht sein, zu erfahren, dass ich oft stundenlang daran sitze. Der schwierige Teil ist es, eine große Menge Information in eine kohärente und lesenswerte Story zu packen. Zweisprachig. Deshalb bin ich überaus glücklich über die Resonanz!
Meistens bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden, aber ich bin guter Dinge, dass ich besser werde.

IMG_20180331_234452.jpg

Yep, that’s a domestic pig in Hue. What else should I put here?
Where did I stop yesterday?
My life replayed from a different perspective. I’ll make an effort expressing a very complex experience within the limits of speech and start off with small chunk of it.

My journey should start off with me longing for things I wish for: freedom, experiences, getting to know different cultures, working non-computer jobs, living on my own terms, working for myself and figuring out, what floats my boat.
Then I headed out with the intent to work remotely as soon as possible, let myself influence by the ideas of others and pursue the moneys.

Wo hab ich gestern aufgehört?
Eine Wiederholung meines Lebens aus einer anderen Perspektive. Ich werd mich bemühen, eine recht komplexe Erfahrung innerhalb der Grenzen der Sprache auszudrücken und starte mal mit einem kleinen Bisschen davon.

Meine Reise sollte beginnen mit der Sehnsucht nach: Freiheit, Erfahrungen, dem Kennenlernen anderer Kulturen, der Arbeit ohne Computer, dem Leben nach meinen eigenen Grundsätzen, den Verdienst für mich selbst und herauszufinden, was mir Spaß macht.
Dann zog ich mit der Idee los, möglichst schnell ortsunabhängig zu arbeiten, ließ mich von anderen beeinflussen und begab mich auf die Jagd nach dem Geld.

IMG_20180330_142159.jpg

That’s a road. Which subtitle did you expect? :D
That’s where I went wrong.
I put way too much pressure on myself and rushed like crazy. There are way more important things for me to get done.
If I was to die in 5 years I’d shake my head for the time I’ve wasted pursuing the dreams of other people. So why would I do it anyway?
I’d rather go to the most interesting places and spend lots of time with my family and thank them for every bit of support I received. I’d appreciate life way more and live it to the fullest. So why not do this anyway?

Ah, damn. I tell you, it’d be way easier to put this into 20 pages rather than two and what I wrote is just like some generic bullshit imo. I feel like this is enough for today. Talk to you tomorrow!

Das ist der Punkt, an dem ich falsch lag.
Ich setzte mich viel zu sehr unter Druck und wollte alles auf einmal machen. Es gibt für mich viel wichtiger Dinge zu erledigen.
Würde ich wissen, dass ich in 5 Jahren sterben müsste, würde ich den Kopf schütteln bei dem Gedanken an die Zeit, die ich damit verschwendet habe, die Träume anderer Menschen zu jagen. Also weshalb sollte ich das überhaupt machen?
Ich würde eher die interessantesten Orte besuchen, viel Zeit mit meiner Familie verbringen und ihnen meinen Dank für jedes bisschen Unterstützung aussprechen, das ich je von ihnen erhalten habe. Ich würde das Leben mehr genießen und jeden Augenblick auskosten. Also warum sollte ich das nicht sowieso machen?

Ach, verdammt. Ich sag’s euch, es wäre viel einfacher, das auf 20 Seiten zu bringen, als auf zwei und was ich so geschrieben habe, liest sich wie irgendein generischer Mist. Ich denke, das reicht für heute. Bis morgen!


Hope you had a good read! Always happy about feedback.

Photos shot with: Google Pixel 2 (Smartphone)

More pictures on instagram: https://www.instagram.com/yourmateyo

You find every other steemit blog post in chronological order right here: http://yourmates.world

All the best,
yourmate :)


Topics: DEUTSCHSTEEMIT-AUSTRIA

Share this post

Post Location

More from Vietnam

Comments

Chapeau!
Doch was für eine Überraschung! Ich dachte, deine Tagesposts werden kürzer ausfallen als die Wochenposts! Mitnichten!! Die Vielschreiberei dürfte wahrlich in der Familie liegen... Und das nicht nur, weil Ingeborg Bachmann eine ferne Tante von dir war... :D


Dachte ich mir auch, aber es ist einfach viel einfacher, viel zu schreiben. Da besteht noch Übungsbedarf, bis ich es flott kurz hinbekomme 😏


Mir gelingt es bis heute kaum! :) Vielleicht Text halbieren und am nächsten Tag die zweite Hälfte als Teil 2 posten...
Andere würden uns beneiden... Denk‘ mal an die Romanschreiberlinge und Moderatoren, die von ihrem Mitteilungsbedürfnis leben! ;)


Dann sollte ich wohl mein ganzes Mitteilungsbedürfnis nehmen, in qualitativ hochwertiger Form abfassen und davon leben ;P


Bin nicht dein Coach. Dazu wäre ich aus systemischen Gründen zu befangen! :)

Betrachte es als das, was es ist, als Potentiale.
Es legt dich nicht fest, aber ich erinnere mich daran, wie beliebt du am Anfang deiner Berufslaufbahn im Telefon-Support warst. Man hört dir gern zu und du kannst gut erklären. Da gibt es verschiedene Berufsbilder - Berater, Trainer, Coach, Moderator, Schriftsteller... Stehst du lieber vor der Kamera oder schreibst du lieber? Telefonierst du lieber oder hältst du lieber einen Vortrag? Oder möchtest du ein bisschen von allem? Technisch orientierte Menschen haben oft Probleme sich auszudrücken und vice versa. Dir liegt beides, wobei die Freude am Schreiben wohl erst durch deine Matura erwacht ist, weil die Pflichtschule leider nicht förderlich war.

Das eröffnet auch Möglichkeiten an Schnittstellen, wie spannende Vermittlung von Fachwissen in Form von Webinaren oder Praxisberichte.
Ist IT für dich abgeschrieben? Wäre schade, denn da ist noch viel Zukunft und große Nachfrage, während sich am Anlagemarkt Tausende Glücksritter tummeln...


Danke für deine Gedankenanstöße. :)

Ach, ich hatte in der Pflichtschule schon auch Spaß am Schreiben; daran erinnere ich mich gut.

Mit der Nachfrage und der Zukunft in der IT hast du vollkommen Recht. Abgeschrieben ist es keinesfalls. ;)


Hast mir das gar nie gesagt! Aber schön, das jetzt dank Steemit zu erfahren! Ich würde übrigens gerne mal einen gesprochenen Videobeitrag versuchen, das wäre mal die wahre Herausforderung! Aber in nächster Zeit ist es nicht drin.


also dtube?


Hab‘ schon mal auf YouTube geübt (unveröffentlicht). Als stolzer Steemian sollte man natürlich was auf dTube machen... Aber was soll‘s? Ich bin gerade voll eingetaucht in den Wahnsinn, der mit „Dasistwirklichwirklichdieallerallerletztebaustelleunddannniewiederkommewasdawill!!!“ umschrieben werden kann...


Ah, alright :)

Da haben, wie du schon sagst, eh andere Dinge Vorrang!
„Dasistwirklichwirklichdieallerallerletztebaustelleunddannniewiederkommewasdawill!!!“ - ich nehm dich beim Wort. :)


Dein Artikel war schön zu lesen :) Reisschnaps am frühen Morgen, stelle ich mir heftig vor 😅, aber die Gegend durch die ihr fahrt sieht traumhaft aus !

LG


Dankeschön! :)
Dazu muss ich sagen: Meine Ex hatte serbische Wurzeln und zu Besuch im Süden bekam ich vom Großvater bereits vor dem Frühstück schon immer einen Rakija. Also bin ich schon daran gewöhnt. :D


Was ich wirklich empfehlen kann ist die Bootsfahrt in Van Long zu machen .. und wenn ihr Zeit habt .... fahrt raus nach Pu Luong .. gas war der Hammer! Haben ganz viele Info bezüglich auf unserem Hanoi Blog!!!


Danke für den Tipp! :)
Van Long hatten wir vor, Pu Luong ist mir neu. Hab die Fotos schon gefunden - sieht richtig fein natürlich aus! Ist aber doch ein Stück und wird mir fast zu stressig, da wir innerhalb von 5 Tagen noch nen Halong Bay overnight stay machen und Hanoi anschauen wollen. Was für ein Luxusproblem... :D


Pu Luong ist schwierig hinzukommen ... aber deswegen ist es auch so toll!!! War nebst Ha Giang ein Highlight!!


Nahe Ha Giang ist auch Sa Pa, das auch so schön sein soll.
Mannomann, Vietnam ist zu groß für ein 30-Tage-Visum und dem Streben nach Produktivität! :D


Wir haben gezielt Sapa nicht besucht ... viele finden es toll, viele finden es Horror! Ha Giang ist dagegen noch sehr unberührt!


Würde ich wissen, dass ich in 5 Jahren sterben müsste, würde ich den Kopf schütteln bei dem Gedanken an die Zeit, die ich damit verschwendet habe, die Träume anderer Menschen zu jagen.

Ohja, du hast es so auf den Punkt getroffen. Ich sehe mich selbst gerade auch in dieser Situation. Ich hab so viele Pläne, Visionen, Wünsche, Träume, ... und vergesse dabei immer wieder, dass es eigentlich das Leben im Hier und Jetzt ist, das zählt.
Ich bin leider ein Mensch, der nichts abbricht, bevor er es nicht fertig gemacht hat... Ein Jahr muss ich noch durchbeißen und dann ist mal radikal Schluss mit allem.


Ach, sag doch nicht leider :)
Es ist eine äußerst gute Eigenschaft, dezidiertes Durchhaltevermögen zu haben! Ich wünsch dir alles Gute für deinen Weg.
Ja, das mit dem Hier und Jetzt hab ich auch nicht gerade erfunden. Deshalb geh' ich jetzt mal hier in Malaysia Vipassana an.
Sorry nochmals für die späten Antworten.


Hallo @yourmate,

du hast von mir ein Upvote erhalten! Ich bin ein Curation-Bot und meine Mission ist, hochwertigen Content unter #steemit-austria zu fördern. Hier kannst du mehr über mich und meine Funktionsweise erfahren. Wie du an meinen Curation-Rewards mitverdienen kannst, wird dort ebenfalls beschrieben.

Übrigens: Wenn du den Tag #steemit-austria verwendest, finde ich deine Posts noch leichter!

Auf dem dem Steemit-Austria Discord-Server kannst du nette Leute kennen lernen und deine Beiträge promoten.

Zum aktuellen Tagesreport